Mrz 11 2013

Bildung einer torroristischen Vereinigung

War­um  „tor­ro­ris­tisch“, habe ich mich da etwa ver­tippt? Nein, es geht um das Tor–Netzwerk, ein Netz­werk zur Anony­mi­sie­rung von TCP-Ver­bin­dun­gen.

We need to enab­le get­ting lost in the data. We need more Tor­ro­rists.” — Tho­mas Dra­ke, NSA-Whist­leb­lo­wer, auf dem 29. Cha­os Com­mu­ni­ca­ti­on Congress

Und wie­so „Bil­dung einer tor­ris­ti­schen Ver­ei­ni­gung“? Tho­mas Dra­kes Auf­ruf hat gro­ßen Bei­fall im Publi­kum aus­ge­löst, doch klat­schen allein reicht nicht! Daher haben sich eini­ge Leu­te im Raum­Zeit­La­bor zusam­men­ge­fun­den und sind aktiv gewor­den, nach­dem Slow­po­ke im Rah­men der Offe­nen Raum­Zeit­La­bo­rie­rung die­sen Vor­trag gehal­ten hat:

Inner­halb eines Monats nach Slow­po­kes Vor­trag haben wir zusam­men drei­zehn Tor Relays auf­ge­baut, die wir als Fami­ly betrei­ben. Am Diens­tag, 12.03.2013, wer­den wir ab 19:00 Uhr im Raum­Zeit­La­bor ver­su­chen, gemein­sam einen Ver­ein zu grün­den, mit dem wir Ser­ver anmie­ten wol­len, um auch Tor Exits betrei­ben zu kön­nen. Da dabei mit Beschwer­den zu rech­nen ist, bis hin zu Abmah­nun­gen oder gar Haus­durch­su­chun­gen, will man dies nicht als Ein­zel­kämp­fer machen, son­dern mit Men­schen, die sich das Lesen und Beant­wor­ten der Beschwer­den tei­len, und mit einem Ver­ein, der die ein­zel­nen Mit­glie­der (hof­fent­lich) davor abschirmt, Opfer anwalt­li­cher Abmah­nun­gen zu wer­den. Ein Ent­wurf für die Sat­zung wur­de bereits erstellt.

Tor

Sicher­lich wird Tor auch für ille­ga­le Zwe­cke genutzt. Wir haben es mit einem klas­si­schen Fall von Dual–Use-Tech­no­lo­gie zu tun. Der Schutz der frei­en Mei­nungs­äu­ße­rung, der Schutz der Pri­vat­sphä­re sowie der unge­hin­der­te Zugang zu Infor­ma­tio­nen sind jedoch Zie­le, die in unse­ren Augen die nega­ti­ven Aspek­te weit über­wie­gen. Das Tor–Netzwerk ist eine der wirk­sams­ten Waf­fen zur Bekämp­fung von Zen­sur­maß­nah­men im Netz.

Da dies man­che Men­schen anders sehen und in der Bereit­stel­lung anony­mer Kom­mu­ni­ka­ti­on die Unter­stüt­zung von Ter­ro­ris­ten und der Orga­ni­sier­ten Kri­mi­na­li­tät sehen (was Unsinn ist, die Orga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät ver­fügt sowie­so über anony­me und siche­re Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le, wir stel­len nur sicher, dass auch der nor­ma­le Bür­ger dar­über ver­fügt), ist die Bezeich­nung „Tor­ro­rists“ bewusst etwas pro­vo­zie­rend gewählt — hof­fent­lich das Nach­den­ken pro­vo­zie­rend! Wir sind jetzt gespannt, ob es uns gelin­gen wird, einen Ver­ein mit dem Namen „Tor­ro­rists e.V.“ ins Ver­eins­re­gis­ter ein­tra­gen zu lassen.

Update 13.03.2013:
Ges­tern haben wir erfolg­reich den Ver­ein gegrün­det. Kurz vor der Grün­dungs­ver­samm­lung ist mir zum Glück noch ein­ge­fal­len, dass wir auch einen Ent­wurf für die Bei­trags­ord­nung brau­chen wür­den, nicht nur für die Sat­zung. Die Sat­zung und Bei­trags­ord­nung wur­den nach Dis­kus­si­on und Beschluss über die im Ent­wurf vor­ge­se­he­nen Optio­nen schließ­lich ein­stim­mig ange­nom­men. Slow­po­ke und hax404 wur­den zum 1. und 2. Vor­sit­zen­den gewählt, ich wur­de Schatzmeister.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sebi.org/2013/bildung-einer-torroristischen-vereinigung/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge